Burghauptmannschaft Österreich

Hofburg-DKT

 Das kaufmännische Talent.
€ 35,00 
€ 35,00 
€ 3500


Lieferbar in 5 Werktagen

30 Tage Rückgaberecht

Zum Produkt

Seit mehr als drei Generationen wird DKT gespielt. Ein äußerst interessantes Spiel für größere Kinder, wie für Erwachsene, bei welchem kaufmännische Fähigkeiten die Voraussetzung bilden, um durch Pacht, Kauf und Verkauf von Grundstücken und Gebäuden Vermögenswerte zu schaffen. Der Spieler, welcher durch Vorsicht und entsprechenden Weitblick am erfolgreichsten wirtschaftet, geht als Sieger aus diesem kaufmännischen Wettstreit hervor.
Am Areal der Hofburg Wien, ausgezeichnet mit dem Europäischen Kulturerbe-Siegel, ist diese DKT-Sonderausgabe angesiedelt. Jeder Spieler schlüpft in die Rolle eines Unternehmers, der an einer der besten Adressen in Wien, Flächen pachtet und dort einzelne Veranstaltungsräumlickeiten bzw. Museen bespielt. Wer die gebotene Chancen nutzt und zum richtigen Zeitpunkt investiert, erzielt die höchsten Einnahmen und gewinnt das Spiel. DKT ist das klassische österreichische Wirtschaftsspiel, diesmal auf historischem Boden, das nie an Aktualität verliert!

Manufaktur

Burghauptmannschaft Österreich

Die Burghauptmannschaft Österreich (BHÖ), eine nachgeordnete Dienststelle des Bundesministeriums für Digitalisierung und Wirtschaftsstandort, ist für jene Gebäude und Liegenschaften in ganz Österreich verantwortlich die zum kulturellen und historischen Erbe Österreichs zählen.

Hervorhebenswert ist besonders die Hofburg in Wien, die mit der Verleihung des Europäischen Kulturerbe-Siegels 2016 in die Liste der bedeutendsten Kulturdenkmäler Europas aufgenommen wurde. Im Zusammenhang mit dieser Auszeichnung wurde die Idee geboren die Hofburg Wien mit ihren zahlreichen Institutionen in Form eines Gesellschaftsspiels einer breiten Öffentlichkeit noch bekannter zu machen. Aus diesem Grund ist das DKT Hofburg Wien zweisprachig - in Deutsch und Englisch ausgeführt.

Die im Hofburg-Komplex untergebrachten 5 Museums-Organisationen (Albertina, KHM-Museumsverband, Naturhistorisches Museum, Österreichische Nationalbibliothek und Schloß Schönbrunn Kultur- und Betriebsges.m.b.H.) mit ihren 61 Sammlungen und 9 musealen Einrichtungen bewahren unbezahlbar wertvolle Stücke. Außerdem beherbergt der Hofburg-Komplex die Spanische Hofreitschule, die Bestände der Österreichischen Nationalbibliothek, die Prunkräumlichkeiten der Präsidentschaftskanzlei und andere Verwaltungsbereiche der österreichischen Bundesverwaltung (wie Bundeskanzleramt, Bundesdenkmalamt und Burghauptmannschaft Österreich).

Liegenschaftsbezogen und bautechnisch betreut werden von der Burghauptmannschaft Österreich des Weiteren das Schloss Belvedere, das Regierungsgebäude am Stubenring, mehrere Palais in Wien, die Hofburg zu Innsbruck und das Schloss Ambras sowie die Gedenkstätten der ehemaligen Konzentrationslager Mauthausen, Gusen und Ebensee.

Die durch die Burghauptmannschaft Österreich verwalten Liegenschaften und Objekte weisen auf Grund ihrer baulichen Beschaffenheit eine eingeschränkte Nutzbarkeit auf, unterliegen bestimmten völkerrechtlichen oder gesetzlichen Verpflichtungen oder werden von den Obersten Organen des Bundes für staatspolitische oder hoheitliche Aufgaben genutzt.

Zu den zentralen Aufgaben der Burghauptmannschaft Österreich zählt die nachhaltige Erhaltung und Bewirtschaftung sowie der nachhaltige Kultur- und Tourismusbetrieb im baukulturellen Erbe der Republik Österreich.

Die Burghauptmannschaft Österreich kümmert sich um ein gesamtheitliches Bau- und Liegenschaftsmanagement zur Erhaltung historischer Bauten und Liegenschaften und setzt dafür umfassende Kenntnisse der historischen Bausubstanz sowie der Anforderungen und Bedürfnisse der Nutzer ein.