textpoterie

Porzellanschale groß „jaquard“

Schale groß, flach, 17 cm, weiß
textpoterie

Porzellanschale groß „jaquard“

€ 55,00 
€ 55,00 
€ 5500


Lieferbar in 5 Werktagen

30 Tage Rückgaberecht

Zum Produkt

Wenn Christine Mittermayr, Keramikerin und Gründerin von „textpoterie“, an die Sonntage ihrer Kindheit denkt, steht ihr ein Bild ganz lebhaft vor Augen: Ein feierlich gedeckter Tisch in der Stube des Mühlviertler Bauernhofs, mit edlem Geschirr auf einem Tischtuch aus Leinen. Die Stücke der Serie „jaquard“ sind nicht nur Essenzen dieser Szene, sie setzen gewissermaßen auch der Tradition der Leinenweberei im Mühlviertel kleine Denkmäler. Die Schalen werden per Hand auf traditionellem Leinenjaquard modelliert, gebrannt und anschließend nur innen mit Glasur überzogen: So erhält sich das Muster des Leinens auf der Außenseite - ein optisches wie haptisches Erlebnis!

Die Innenglasur ist schadstofffrei; alle Stücke sind koch- und lebensmitteltauglich und bedingt geschirrspülertauglich.

Produktdetails:
- 1 x Schale weiß
- Durchmesser: ca. 17 cm
- Tiefe: ca. 3-4 cm

Lieferzeitraum: 5 Werktage

Manufaktur

textpoterie

Wer sehen will, muss fühlen: Erinnerungen sind nicht bloß ein stummes Bild oder ein Gedankenfilm, den man nicht greifen kann. Erinnerungen - die eigene Geschichte, aber auch die Traditionen einer ganzen Region - liegen in den Dingen verborgen: in deren Form, Farbe, Gewicht und Temperatur. Wer fühlen kann, wird sehen.

Spüren und tasten, "Hand anlegen", spielt im Leben von Christine Mittermayr eine zentrale Rolle: Arbeitete die Gründerin von "textpoterie" doch entliche Jahre als Ergotherapeutin, ehe sie 2013 zu ihrem ursprünglich gelernten Beruf zurückkehrte. In Arnreit im Oberösterreichischen Mühlviertel betreibt die Keramikerin ihre eigene kleine Manufaktur mit Atellier. Inspiriert von den Traditionen, Produkten und Eigenheiten der Region entstehen dort Serien einzigartigen Porzellans. Selbstverständlich, wie sollte es auch anders sein, in Handarbeit.

Christine Mittermayr wuchs in einer Großfamilie auf einem Bauernhof im Mühlviertel auf, die Arbeit mit den Händen - das Schaffen und Tun - wurde ihr quasi in die Wiege gelegt. Mehr noch, in und außer Haus lernte sie unterschiedlichste Materialien und Texturen kennen, an die sich ihre Hände zeitlebens erinnern sollten. Die Rückkehr zur Keramik und dem Töpferhandwerk ist für Mittermayr auch eine Rückkehr in die eigene Kindheit, sowie eine Belebung und Verewigung von Traditionen des Mühlviertels.

Die Serie "jaquard" trägt das Muster von Leinenstoffen. Dieses wird jedoch nicht nachträglich aufgebracht oder gar künstlich erzeugt sondern ist eine Spur des Arbeitsprozesses - gewissermaßen eine Erinnerung daran: Die Stücke der Serie werden per Hand auf Jaquard-Leinen modelliert, das auf der Außenseite seine Spuren hinterlässt. "jaquard" ist in der Farbe Rohweiß gehalten, unverfälscht, echt. Was auch immer später einmal auf diesen Schalen Platz nehmen darf, muss wirklich eine Besonderheit sein.