Wein- und Obsthof Schneider

Wein- und Obsthof Schneider

Der Wein-& Obsthof Schneider im malerischen Großriedenthal, gelegen im geographischen Dreieck Krems - Tulln - Hollabrunn in der Weinbauregion Wagram, ist unter Insidern als Geheimtipp für hervorragende Weine bekannt.

An Weißweinsorten werden Grüner Veltliner, Roter Veltliner, Chardonnay und Riesling ausgebaut. Eine Besonderheit ist der Gemischter Satz aus einem 50-jährigen Weingarten mit über 10 verschiedenen Weißweinsorten. Diese werden gemeinsam geerntet und gekeltert. Eine besondere Herausforderung, die Franz Schneider mit Freude annimmt, sind die Rotweine, wobei der Fokus am Blauen Zweigelt liegt, der in drei Ausbaustufen erhältlich ist. In einem typischen Weißweingebiet hervorragende Rotweine zu produzieren, ist ihm ein ganz besonderes Vergnügen.

Der Anbau und die Bewirtschaftung der Weingärten erfolgen nach biologischen Richtlinien: völliger Verzicht auf Herbizide und Insektizide; stattdessen Ausbringen von Pflanzenstärkungsmitteln wie z.B. Backpulver, Algenextrakt, oder Fenchel- und Orangenöl. Pflanzenschutz erfolgt mit Schwefel und Kupfer in geringen Mengen. Mengenregulierender Rebschnitt und intensive Laubarbeit sind qualitätsfördernde Maßnahmen. Die Basis für eine gesunde Traube ist ein gesunder Boden. Dies wird mit der Begrünung (Aussäen verschiedener Kleearten, Leindotter, Wicken und Kräuter) der Rebgassen erreicht. Franz Schneider: "Ein gesunder Boden benötigt einen optimalen Nährstoffkreislauf. Durch Begrünung der Rebgassen erreichen wir eine Anreicherung des Bodens mit natürlichem Stickstoff". Die 10 Hektar Weingartenfläche werden ausschließlich handgelesen, weil Franz Schneider lieber in seine Mitarbeiter, die teilweise bereits seit über 30 Jahren für ihn arbeiten, investiert, als in Maschinen.

Dies ist Teil der Philosophie des Wein-& Obsthof Schneider und beschreibt, wofür Franz Schneider steht: für die Region, für Natur und Umwelt, Klimaschutz, für soziales und partnerschaftliches Handeln und ganzheitliche Qualität. Daher war die 2009 getroffene Entscheidung, den Betrieb auf organisch-biologische Bewirtschaftung umzustellen, der logische Schritt. „Wein muss Freude machen, soll das Wesen des Winzers widerspiegeln – darf also gerne Ecken und Kanten haben – und macht auf jeden Fall Lust auf ein zweites oder drittes Glas“, beschreibt der Winzer seinen Anspruch.

Die Trauben werden im vollreifen, gesunden Zustand ausschließlich handgelesen, schonend gequetscht, je nach Sorte fermentiert, gepresst und vergoren. Eine mehrmonatige Feinhefelagerung verleiht den Weinen Fülle und Kraft. Der Ausbau und die Reifung der Weine erfolgt großteils in Edelstahltanks.

Franz Schneider steht für sortentypische und territorial- bzw. lagentypische Weine, die ihren Charakter aus dem Boden, der Traube, der Reife und dem sorgfältigen, aber möglichst unverfälschten Ausbau bilden. Seine Persönlichkeit wird im Charakter und in der Einzigartigkeit jedes einzelnen Weines spürbar. Sein Motto ist das „kontrollierte Nichtstun“, und die mehrmonatige Feinhefelagerung verleiht den Weinen Fülle und Kraft.

Anschrift:
Wein- und Obsthof Schneider
Nr. 103
3471 Grossriedenthal
www.weinobsthof-schneider.at

Wein- und Obsthof Schneider: 7 Produkte

Filter

Alle Preise inkl. MwSt.