„Die Presse“

Geschichte Magazin: Klimt & Co: Die Wiener Moderne

 Geschichte Magazin über die Wiener Moderne.
„Die Presse“

Geschichte Magazin: Klimt & Co: Die Wiener Moderne

€ 8,90 
€ 8,90 
€ 890


Lieferbar in 5 Werktagen

30 Tage Rückgaberecht

Zum Produkt

1918 starben vier Hauptprotagonisten der Wiener Moderne: Gustav Klimt, Egon Schiele, Otto Wagner und Kolo Moser. Sie stehen für den künstlerischen und gesellschaftlichen Aufbruch in eine neue, andere Zeit.

Die achte Ausgabe der Geschichte-Reihe widmet sich den „Großen Vier“ und ihrer Zeit - der Jahrhundertwende zwischen Fortschrittsglaube und Weltuntergang. Gustav Klimt soll gesagt haben: „Mein Hauptwerk ist das Weib.“ Aber wer waren die Frauen auf seinen Bildern? Und ist Klimt gar ein früher Gutmensch und Feminist? Egon Schiele enthüllte radikal die Zweifel, die Angst und die Triebe unter einer nur vordergründigen Schönheit. Otto Wagner, visionärer Wegbereiter der Architektur des 20. Jahrhunderts: in seinen Gebäuden und im Erscheinungsbild der Stadt Wien. Kolo Moser, der „Art Director“ der Secessionisten: Er gründete die „Wiener Werkstätte“ mit und prägte das Erscheinungsbild des Wiener Jugendstils. 

Manufaktur

„Die Presse“

Gegründet als Tageszeitung in den bewegten Zeiten zur Mitte des 19. Jahrhunderts, auf Seiten von Befreiung und Veränderung, wurde „Die Presse“ durch professionellen Journalismus mit hohem Anspruch in ganz Europa groß. Heute stellt sich „Die Presse“ als Medienmarke den Herausforderungen einer Gesellschaft in Transformation und bedient sich dabei jener Stärke, die sie seit über 165 Jahren ausmacht: des unabhängigen Qualitätsjournalismus. Groß geworden in Blattform, kann „Die Presse“ heute glaubhaft auf allen Plattformen agieren. Sie begleitet, beschreibt, analysiert, durchdringt und erklärt – immer im Jetzt lebendig.